Suche
  • CVP Uri

Urner Bäuerinnen und Bauern unterstützen Simon Stadler

Aktualisiert: 18. Sept 2019


Ein parteiunabhängiges Komitee mit dem Namen "Urner Bäuerinnen und Bauern unterstützten Simon Stadler" empfielt mich für die Nationalratswahlen am 20. Oktober. Für diese grosse Unterstützung bin ich dem Komitee sehr dankbar.


Als Nationalrat möchte ich mich in Bern für die Berglandwirtschaft stark machen. Es ist mir ein Anliegen, dass mit der AP 22+ in der Agrarpolitik nach unzähligen Richtungsänderungen und Initiativen wieder Ruhe einkehrt. Die AP 22+ darf zudem nicht noch mehr Bürokratie und administrativen Aufwand generieren. Zudem ist es wichtig, dass das aktuelle Niveau der Direktzahlungen gehalten werden kann. Bauern und Bäuerinnen sind in erster Linie Unternehmer, für sie ist es wichtig, längerfristig Planungssicherheit zu haben. Diese wird nicht erreicht in dem die Agrarpolitik alle vier Jahre eine Kehrtwende macht.


In der Vergangenheit habe ich mich zudem stark für den Schutz des Kulturlandes und die Berufslehre eingesetzt. Dies möchte ich nun auch auf nationaler Ebene tun. Deshalb würde ich mich auch klar gegen die momentan geforderte Akademisierung des Bauernstandes aussprechen.


Die Ausarbeitung neuer Freihandelsverträge wird in der nächsten Legislatur des Nationalrats ebenfalls Thema bleiben. Doch künftige Freihandelsabkommen müssen zwingend auch der Schweiz dienlich sein und die Anliegen der Landwirtschaft aufnehmen. Der Grenzschutz ist dabei von grösster Bedeutung. Ohne ihn ist es in der Schweiz nicht möglich, betriebswirtschaftlich sinnvoll Lebensmittel im Inland zu produzieren. Um auch künftig bestmögliche Rahmenbedingungen für die (Berg-)Landwirtschaft zu schaffen, möchte ich mich in Bern für die Urner Bäuerinnen und Bauern einsetzten.


Die Mitglieder des Komitees sind:

Altdorf: Martin Aschwanden-Gisler, Paul Furger-Zurfluh, Robi Gisler-Arnold, Franz Herger-Odermatt, Alexander Marty, Karl Schilter-Müller, Matthias Stadler; Andermatt: Sandro Danioth-Epp; Attinghausen: Leo Zurfluh-Gisler; Bristen: Peter Tresch-Regli; Bürglen: Adrian Arnold-Arnold, Bernadette Arnold-Furrer; Erstfeld: Daniel Furrer-Furrer, Jost Gisler, Jost Gisler-Indergand, Martin Indergand-Arnold, Fabian Kempf; Göscheneralp: Karl Mattli-Wyrsch; Haldi: Michael Arnold-Riedi, Hans-Sepp Gisler-Walker; Hospental: Franco Cattaneo-Schuler; Isenthal: Antonia Furrer Bissig, Markus Infanger, Paula und Theodor Zurfluh-Bieri, Meien: Verena Walker-Epp; Schattdorf: Martin Furrer-Infanger, Josef Gisler-Arnold; Seedorf: Markus Arnold-Arnold; Seelisberg: Seppi Truttmann-Ziegler, Oswald Ziegler-Bissig; Silenen: Toni Zgraggen-Arnold; Sisikon: Michael Briker-Herger; Spiringen: Toni Brand-Inderbitzin; Unterschächen: Hans Muheim-Schuler, Walter Muheim-Schuler, Max Müller-Gisler.







196 Ansichten
Flag_of_Canton_of_Uri.svg.png